Sie befinden sich hier: Home / 

< Das war 2004
31.12.2005 00:00 Alter: 15 yrs
Kategorie: Rückblick

Das war 2005

2005 in Schnipseln


30.11.2005

Christbaum im Philippus-Gemeindezentrum

In einer Gemeinschaftsaktion von der Philippus-Gemeinde, dem Philippus-Kindergarten und dem Bürgerverein am Bruderwald wurde wieder ein Weihnachtsbaum im Hof des Philippusgemeindezentrum aufgestellt. Das Schmücken übernahm in diesem Jahr der Kindergarten mit selbstgebasteltem Christbaumschmuck. Den Baum organisierte der Bürgerverein und die Beleuchtung wird von der Philippus-Gemeinde gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten und wünschen allen eine ruhige und friedliche Weihnachtszeit!

Kindergartenkinder beim Schmücken       selbstgebastelter Christbaumschmuck

 

 

11.11.2005

Martinsgansessen wieder der Renner

Auch in diesem Jahr war unser traditionelles Martinsgansessen wieder der Renner. Bei angenehmen Temperaturen war der Spaziergang durch den dunklen Bruderwald für die Jüngsten das Taschenlampenerlebnis schlechthin.

Wie schon letztes Jahr führte die Wanderung zur Gaststätte Giehl in Waizendorf, wo alle Erwartungen an ein leckeres Abendessen wieder übertroffen wurden!

Bei der Ankunft in Waizendorf  Bei der Ankunft in Waizendorf

 

12.10.2005

Bürgerpreis für unsere Adventsfensteraktion

Mit seiner alljährlichen Adventsfensteraktion hat der Bürgerverein am Bruderwald e.V. den 2. Platz beim Bürgerpreis gewonnen. Der Preis wird dieses Jahr zum dritten Mal von der "Initiative für Bürgerengagement" auf lokaler Ebene verliehen.

Vorstandsmitglieder Anton Hepple und Karin Knigge - zugleich Organisatorin der Adventsfensteraktionen - nahmen gestern im Beisein von Oberbürgermeister Herbert Lauer in den Räumlichkeiten der Sparkasse Bamberg die Belohnung für ihr ehrenamtliches Engagement entgegen. Schon in den letzten Jahren war die Adventsfensteraktion immer wieder Gegenstand von Berichten in der Tagespresse und hat bereits viele Nachahmer gefunden.

>> Bilder von der Preisverleihung

07.10.2005

Der Bürgerverein am Bruderwald im Klinikum am Bruderwald

Lange beherrschte das Klinikum nicht nur optisch unser Wohnviertel - das tut es ja immernoch - sondern auch die Namensgebung für unser Wohngebiet. Jetzt übernahm die Sozialstiftung Bamberg für das Klinikum den im Bürgerverein schon lange gängigen Zusatz 'am Bruderwald' und taufte das Klinikum in 'Klinikum am Bruderwald'.

Großes Interesse bei den Mitgliedern des Bürgervereins rief die Einladung von Stiftungsvorstand Xaver Frauenknecht, die neue Wahlleistungsebene und das ambulante OP-Zentrum im Klinikum am Bruderwald zu besichtigen, hervor. 25 Personen aller Altersklassen ließen sich zunächst in die Organisationsstruktur und die Problematiken eines den Marktgesetzen unterliegenden Gesundheitsunternehmens einführen.

X. Frauenknecht stellt die Sozialstiftung Bamberg vor.

Im Laufe der anschließenden Führung besuchten wir zunächst die neu eingerichtete Wahlleistungsebene im 12. Stock. Nicht nur der atemberaubende Ausblick, sondern auch die luxuriöse Einrichtung der 1-2-Bettzimmer mit hotelähnlicher Nasszelle - rollstuhlgerecht eingerichtet - riefen Bewunderung hervor.

Die Zimmer der Wahlleistungsebene lassen keinen Komfort missen.

Im Anschluss daran führte uns Dr. Schnabel durch das Ambulante Operationszentrum.

Im ambulanten Operationszentrum bleibt keiner lange...

Nach der Führung gab es Gelegenheit, sich bei einem Imbiss im Klinikums-Bistro zu unterhalten.

>> weitere Bilder

 

22.09.2005

Bürgersolardach auf dem Philippus-Gemeindezentrum in Betrieb genommen

Seit dem 22.9.2005 um 10.30 h speist die 43,7 kw Anlge auf den Dächern des Philippus-Gemeindezentrum kräftig ins Netz.
Dies wurde möglich, weil
- 22 BürgerInnen die Eigenleistung für das Dach in Höhe von 74.500 Euro eingebracht haben,
- die Gesamtkirchengemeinde Ev.luth. Dekanat Bamberg die Dächer zur Verfügung stellt
- findige Denker und PlanerInnen eine Bau-Sonderlösung individuell für die Dächer konzipert haben
- eine kleine zähe Gruppe von überzeugten Solarenergie - Freaks Basisvor- und Betreuungsarbeit leisten und ganz natürlich die Sonne grade eben wie bestellt zum Start kräftig scheint.


Ein erstes Sichten mit Führung bietet Petra Friedrich am kommenden Sonntag, den 25.10.2005 während des Gemeindefestes in Philippus zwischen 14. 00 und 17.00 Uhr an.

solardachSolardach vom Klinikum aus

 

17.09.2005

Perfektes Wetter an unserer jährlichen Radtour

Wie schon letztes Jahr konnten wir auch dieses Jahr wieder bei perfektem Wetter in die Pedale treten, allen Wettervorhersagen zum Trotz: die Sonne schien bei angenehmen Radfahr-Temperaturen!
Ziel waren dieses Jahr die Keuzbergkeller bei Hallerndorf. Da viele noch nichts zum Mittag gegessen hatten, hingen kurz vor dem Ziel schon einige Mägen in den Kniekehlen und das frische Bier war ebenfalls heiß ersehnt.

Kompliment an die Jüngsten, die trotz einger Widrigkeiten (z.B. ein kaputtes Fahrrad gleich zu Beginn - Gott sei Dank nicht später! - oder herabfallende Pedale - Papa hat sein Fett bereits am Telefon weggekriegt) hielten sie die sicherlich anstrengende Strecke bis zum letzten Meter durch (wenn wir jeden Meter halt nur einmal gefahren wären!). Selbst ein kleiner Schauer auf dem Rückweg mitten im Bruderwald konnte der guten Laune keinen Abbruch tun.

>> Bilder

 

24.06.2005

Bürgerverein unterstützt “Poliwork”-Projekt 2005

Auch dieses Jahr nehmen wieder Jugendliche aus dem Wohngebiet am Stadtjugendring-Projekt “Poliwork” teil und übernehmen damit in Zusammenarbeit mit Politiikern Arbeiten im Öffentlichen Raum. Während die Politiker für die Finanzierung der Aktionen (Material und Versorgung der Aktiven) sorgen, übernimmt es die Philippus-Jugend, am 02.Juli 2005 die Freiflächen des Philippus-Gemeindezentrums umzugestalten. Unter fachkundiger Anleitung werden die Grünflächen und Blumenbeete neu angelegt, die u.a. auch verhindern sollen, dass Radfahrer, Fußgänger etc. die Grünanlagen für Abkürzungen nutzen.
Natürlich sind für Arbeitseinsatz auch gerne Erwachsene eingeladen, mitzuhelfen! Der Bürgerverein unterstützt die Aktion mit einer Spende über 200 Euro. Als Belohnung für die getane Arbeit winkt am Abend ein Grillfest.

Poliwork1Poliwork2

 

24.06.2005

Der Bürgerverein am Bruderwald e.V. gratuliert GHP Bamberg zum grandiosen Gewinn der Meisterschaft!!! Herzlichen Glückwunsch!                                                      

 

05.06.2005

Frühlingsfest am Bruderwald

Obwohl Petrus auch dieses Jahr die Schleusen nicht ganz dicht hielt...war auch dieses Jahr wieder für jeden Geschmack etwas geboten!

 

06.05.2005

A capella-Konzert in der Philippuskirche

Ein voller Erfolg war das A capella-Konzert der Gruppe “A capella assonanz”. In der vollbesetzten Philippus-Kirche konnten die Besucher den Beginn des Konzertes kaum mehr abwarten. Zahlreiche Fans der Gruppe lauschten den Titeln und geizten nicht mit Beifall und lautstarken Zugaberufen gegen Ende des Konzerts. Im Anschluss an das Konzert ließen sich die Gäste noch mit Maibowle, Wein und Käse- sowie Bärlauchschnitten verwöhnen.

 

09.04.2005

Diavortrag über Singapur und Bali

Schreiner

 

Reges Interesse fand der Diavortrag von Jürgen Schreiner über seine Reise nach Singapur und Bali im März 2004. Mit rund 50 Gästen freute sich der Bürgerverein über einen vollbesetzten Veranstaltungsraum und die großzügige

Spendenbereitschaft der Anwesenden. Insgesamt kamen für Tsunami-Hilfe in Südindien, die durch Pfarrer Ries aus Stegaurach unterstützt wird, 310 Euro zusammen. Jürgen Schreiner wird voraussichtlich bei seiner nächsten Urlaubsreise nach Südindien kommen und sich persönlich über die Hilfsmaßnahmen im betroffenen Gebiet ein Bild machen.

baliBali2

Mit zahlreichen Bilder - teilweise mit musikalischer Untermalung - lud Jürgen Schreiner zum Träumen ein. Für alle, die selbst eine Reise nach Bali unternehmen wollen, hatte er viele wertvolle Tipps auf Lager. Er selbst hat seine Reise individuell geplant und organisiert und dabei darauf geachtet, die typischen Touristenzentren zu umgehen. So kamen er und seine Frau in den Genuss, Einheimische in ihren Familienverbänden kennenzulernen und an diversen Festlichkeiten teilnehmen zu dürfen.

 

09.04.2005

Mobilfunk

Nach neuesten Informationen aus Kreisen der Mobilfunk-Bürgerinitiative am Bruderwald soll auf den Grund der BRK-Rettungsleitstelle nun anstelle der geplanten 30-Meter-Antenne, die von er Stadt Bamberg nicht genehmigt worden war, eine 10-Meter-Antenne aufgestellt werden. Die Bürgerinitiative will weiterkämpfen!

 

22.02.2005

Jugendgruppe am Bruderwald

Wie bereits vor einigen Wochen berichtet, trifft sich seit Oktober wieder die Jugend am Bruderwald in den Räumen des Philippus-Gemeindezentrum. Wie Pfarrer Wagner-Friedrich am Abend der Mitgliederversammlung des Bürgerverin berichtete, scheint inzwischen auch alles gut zu klappen, so dass es bisher offensichtlich keinen Grund zur Beschwerde gibt, wie es in der Vorsaison wohl des öfteren an der Tagesordnung war. Ein großes Lob an die alle Beteiligten! Nicht immer ist Reden Silber und Schweigen Gold...

Die Jugendgruppe ist übrigends mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten und unter www.jugbruderwald.de.vu zu erreichen. Dort finden sich u.a. viele Fotos und Hinweise auf das Programm der Jugendlichen.

 

Jahreshauptversammlung

Trotz des Abweichens von der alten Tradition, die Mitgliederversammlung immer Ende Januar und immer an einem Freitag abzuhalten, fanden sich zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Philippus-Gemeindezentrum ein. Ein Hauptanziehungspunkt war sicherlich die Ankündigung, dass Dr. Franz-Wilhelm Heller und Heiner Kemmer einige ihrer kultigen Bamberger “Ödla” zum Besten geben würden.
Auf der Tagesordnung standen u.a. ein durch eine Beamer-Show unterstützter Rückblick auf die Arbeit des Bürgervereins im vergangenen Jahr, sowie die Berichte des Kassenwarts und des Kassenprüfers. Anschließend wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

Januar 2005

Kreuzung Paradiesweg - Buger Straße

Wie bereits im Dezember angekündigt, wurde inzwischen mit den Arbeiten zur Verbreiterung der Mittelinsel an der Kreuzung Paradiesweg - Buger Straße begonnen. Die Stadt und der Bürgerverein erhoffen sich dadurch einen kürzeren und damit auch sichereren Übergang über die sehr breite und viel befahrene Buger Straße.

 


nach oben
Anstehende Termine
07.08. 17:00 - 20:00
Feierabendradtour
Horizontale Trennlinie 13.08. 18:00 - 20:00
Sommertreffen im Greifenklau
Horizontale Trennlinie

Keine Artikel in dieser Ansicht.

(C) 2014 Bürgerverein Am Bruderwald, vertreten durch den 1. Vorsitzenden H. Gebhardt